Ein Rosenfeld entsteht






 Die Idee, ein Rosenfeld anzulegen, entstand im März diesen Jahres.
Also griff ich zum Hörer und rief Gerda an, vom Biobetrieb in Umstellung im Nachbardorf und ebenfalls Rosenbegeisterte,  und so nahm die Idee Gestalt an. Die Stöcklinge setzten wir vor kurzem im Schweisse unseres Angesichts an einem sehr sonnigen Tag mit viel Freude in das vorbereitete Beet.
Sie tragen jetzt schon Blüten und werden in zwei bis drei Jahren ihre volle Pracht entfalten.
Dann ist Erntezeit und die Blüten werden Eingang finden in unsere kulinarischen Spezialitäten.
Die Setzlinge gehören zur Sorte der Damaszenerrosen, welche einen besonders hohen Gehalt an Rosenöl enthalten und daher als Duftrosen par excelence gelten.
Die hier abgebildeten Exemplare sind die Rose de Resht und die Rosa damascena Tringintipetala.
  
 



Humus ,Humus,Humus.....es sieht nach wenig aus ,doch wer schom mal geschaufelt hat an
praller Sonne, weiss, was es heisst......ich jetzt auch !
 
 
Liebe Gerda und  lieber Peter herzlichen Dank für die Zusammenarbeit
 
Das Ateliergartenteam

Kommentare