31. Mai 2013

Wöschwybertag

Seit geraumer Zeit befasse ich mit dem Thema" Waschen anno dazumal"
Ich sammle verschiedene Gerätschaften um Wäsche zu waschen, wie unsere Grossmütter
oder Urgrossmütter es taten .
Eine alte Wäschemange, Waschbrett, Zinkwanne, Wäschezeine, etc.....
Meine neueste Errungenschaft ist ein noch tauglicher, alter Waschbottich,
welchen ich noch etwas auffrischen muss, um ihn dann zu benutzen. Sei es zum Waschen,
oder um wieder einmal Wolle und Seide mit Pflanzen zu färben.

Wenn meine Sammlung komplett ist (kann nächstes Jahr werden) möchte ich einen
" Wöschwybertag "
durchführen. Es wird im Ateliergarten dann gezeigt, wie früher gewaschen wurde und
gleichzeitig wird im Rosenbeizli dann der bekannte " Waschfrauengratin"  serviert.
( Gluschtige Rezepte, sowie Infos zum Waschen,
 oder sogar nicht mehr gebrauchte Waschutensilien werden sehr gerne entgegen genommen.)

Bis dahin gibt es aber hoffentlich mal einen Sommer
herzliche Wasch-Grüsse Annabelle

Barfussweg am Nollen


 Unser Rosenbeizli befindet sich in Wuppenau, am Fuss des Barfussweges,
 direkt zwischen Busshaltestelle Wuppenau und dem grossen "Barfussparkplatz".
Wenn sie auf die Anhöhe wandern eröffnet sich Ihnen ein herrlicher Ausblick bis zum Alpsteingebiet
mit Säntis. Auf der anderen Seite reicht der Blick bis zum Bodensee.

 schmucke Wanderwege sind zum erkunden parat,mit und ohne Schuhe

 genüsslich kann man am gurgelnden Bächlein  verweilen oder ermüdete Füsse kühlen

Verschiedene Stationen laden zum Verweilen und Ausprobieren ein.
Wer möchte kann Kläge auf den Klangstäben erzeugen.

An einer weiteren Station (an der grossen Route des Barfussweges gelegen)
finden sie sogar ein Kunstwerk, einen " KLANGSTEIN " von Arthur Schneiter
idyllisch eingebettet in ein Tuffsteinbeet, welches von einer erquickenden Quelle gelabt wird.
Befeuchte deine Hände und reibe über die Steinharfenkante
Unglaublich schöne Töne können dann entstehen
Dies ist ein idealer Platz, um in sich zu gehen, zu lauschen, bei sich zu sein.


Fusswaschstation am idyllischen Weiher


Nachdem sie durch die Schlammstation gewatet sind, freuen sie sich bestimmt 
ihre Füsse zu waschen am nahegelegenen Weiher.
Sollten sie die Füsse ganz ruhig halten ,so können Sie erleben wie kleine Fische 
an ihren Zehen knabbern! Unglaublich ist uns aber passiert.


Ruhebänkli und Rastplätze mit Grillstation hat es genügend 
Und wie gesagt ......Wir bewirten Sie in der Rosenbeiz im Ateliergarten und öffnen
 für kleinere Gruppen und Vereine gegen Voranmeldung auch zu anderen gewünschten Zeiten.


Gartenimpressionen im Mai


Es grünt und blüht so langsam.
Hier habe ich meinen Brockenhausfund auf dem Sandsteinmäuerchen verteilt,es hat einfach noch etwas gefehlt. Bis die Jungpflanzen angewachsen sind und die zahlreichen historischen  Rosen zu blühen beginnen,
vergeht noch einige Zeit. So glänzen halt Emailkrug und Nachttopf in meinem Gartenbeizli.



Auch die ehrenwerte alte Giesskanne hat ihr Plätzchen an der Sonne gefunden.
Das Eisenbettelement habe ich geschenkt gekriegt, es lag im verstaubten Estrich.
Hier darf es noch etwas Frühlingsluft und Blumenduft schnuppern.

Herzlich willkommen im Ateliergarten

Liinägärtli

Ich habe Flachs angebaut, der direkt unter meiner Wäscheleine und der alten Leinenwäsche wächst.
Am Gartenzaun sind laminierte Beschreibungen und Fotos angebracht.
 So können Besucher  den  Werdegang vom Flachs zum Leinen  verfolgen.
Bald schon ist das " Stickeln"  an der Reihe.
Stickeln bedeutet, Holzstäbe in regelmässigem Abstand in den Boden zu stecken
um daran ein Schnurgerüst zu montieren, an dem die zarten Flachspflanzen festgehalten werden
wenn es stürmt und windet.
Die Faserstängel sollten nicht brechen denn sonst ergibt es eine mindere Qualität des Leinens.
Ich besitze einen Flachsbock zum Flachs brechen. Ziel wäre es, im Herbst eine Brechete zu machen .
Vorerst suche ich aber noch in den umliegenden Brockenhäusern nach einer Hechel.


Übrigens, meine Hühner lassen ausnahmsweise die jungen, zarten Flachspflänzli
in Ruhe und scharren woanders. Ich trickse sie mit Hühnerkörnern aus.

Liebe Grüsse Annabelle

26. Mai 2013

Filzzwerge


Diese hübschen Filzzwerge sind in unserem Atelierlädeli ausgestellt und können käuflich erworben werden.
Ingrid Ackermann  hat sie sie für uns hergestellt. Zwerge sind immer wieder ein Thema bei uns.
Zum Beispiel haben wir eine Zwergenbeiz im Pfefferminzgärtli und schenken Kindern Zwergensirup aus.
Im Herbst möchte ich Kinderkurse erteilen zu diesem Thema.
Wir bauen dann Zwergenwohnungen und hören Geschichten zu diesem Thema ...
Mehr schon bald im Kursprogramm.

Vielleicht finden noch  Ingrids Rosenelfen den Weg zu uns. Wir sind gespannt.
Sollten sich mindestens  fünf Frauen für einen Kurs von ihr  entscheiden, so würde Ingrid sogar 
den weiten Weg zu mir in mein Atelier machen und hier einen Kurs anbieten!
Also ich wär schon die Erste von den Fünf...
Gluschtig? So meld dich doch bei mir...

zwergige Ateliergrüsse

Die Hühner sind los


Unsere vier Hühnerweiber machen einen Ausflug.
Bertha die Weisse ist die Anführerin der Hühnergruppe, ein echtes Schweizer Huhn.
Daneben etwas gescheckt steht Falbala, sie legt gesprenkelte Eier.
Gute Miene und die braune Jana unterhalten sich gemütlich....gagak,gakak...
Manchmal wird es den Weibern zu langweilig und sie brechen aus, überqueren die Strasse,
so dass doch schon mehrmals das Postauto anhalten musste, um die 
ausgebügste Hühnerschar passieren zu lassen.
Die Körner waren eine zeitlang im Hauseingang deponiert. Die intelligenten Tiere haben festgestellt,
dass sie nur vor der Haustüre gackern müssen, um ein Guteli zu erhalten und mir danach im Hühnerjogging über die Strasse zurück in den Hühnerhof zu folgen.
Welch ein Anblick!

Herzliche Hühnergrüsse gagak, gagak

24. Mai 2013

Frau Stoffpunkt zu Gast

 

Frau Stoffpunkt war an unserer Eröffnung und hat Fotos gemacht

Wir waren so beschäftigt mit Servieren bei diesem herrlichem Wetter, dass wir das Abknipsen
 komplett vergessen hatten.
Ein unvergesslicher Tag, hier noch in Bildern zusammengefasst.

Auf persönliche Einladungen haben wir verzichtet, da wir eine kleine Besenbeiz sind
 und die Anzahl Sitzplätze beschränkt ist. Wir wollten am ersten Tag nicht überfordert sein.
So allmählich haben wir  wieder etwas mehr Zeit!
Ein Rosencüpli zur Eröffnung gibt es noch bis zu den Sommerferien.
Sollten wir jemanden vergessen haben, der auf eine Einladung wartet, so kommt doch einfach vorbei.
Wir freuen uns
Herzliche Ateliergartengrüsse

Wäscheleine im Hühnerhof


Immer freitags, wenn mein Atelierlädeli und die Rosenbeiz geöffnet sind,hänge ich 
meine,seit Jahren gesammelte " Weiberwäsche " auf.
Das blaue Hühnerhaus und die Wäscheleine ist von weitem schon sichtbar.
Also sollten Sie mal an diesem Hühnerhaus mit Wäscheleine vorbeiwandern,
so machen sie doch eine Pause und schauen vorbei.
Auch meine Hühner freuen sich über Besuch......

herzlichst Annabelle

Wyberbar


Wyberbar
Da wir mit unserem Angebot im Laden und Rosenbeiz mehrheitlich Frauen ansprechen,
haben wir den Abendausschank am Freitag Wyberbar genannt. Damit ist nicht gemeint, dass Männer nicht willkommen sind. Wir freuen uns über Damen mit männlicher Begleitung, zumal auch Herr Ateliergarten am Tisch verweilt und geniesst. Gemeint ist mit Wyberbar Genuss und Fröhlichkeit für Frau und Mann
 ohne Alkoholexzesse.
Für Krabbelgruppe und Familien ist Platz im kinderfreundlichen Garten bei schönem Wetter 
am Freitag Nachmittag oder am Sonntag.
Aus Platzgründen ist unsere Stube für Kinder nicht geeignet. 

herzliche Ateliergarten-Grüsse

18. Mai 2013

Gartenimpressionen

So präsentiert sich momentan unser Garten hinter unserem Haus.
Zur Zeit blühen der Günsel, Sumpfdotterblume und andere zarte Pflänzlein.
Sehnlichst erwarten wir das Erblühen unserer zahlreichen Rosen.



17. Mai 2013

Kurs Blechschneiden

Kurz nach der Eröffnung habe ich einen Blechschneide-Kurs durchgeführt.
Im Rahmen eines Firmenausfluges kam eine  aufgestellte Gruppe über die sieben Hügel nach Wuppenau in meinen Ateliergarten.
Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite.



Verschiedene Objekte aus Rostblech kombiniert mit Naturmaterialien wie Apfelbaumästen, Schneckenhäusen und Bändern sowie fröhliche Gesichter
waren das Ergebnis dieses Kurses. Auch kulinarisch kamen die Kursteilnehmer auf ihre Kosten, denn wir sind ja eine Beiz. Hausgemachte Bärlauch- und Rosenspätzli mit Salat liessen sich die Teilnehmer schmecken. Zudem war genügend Zeit, durch die neue Küche, Beizli und Atelierlädeli gemütlich zu schlendern, zu stöbern und sich einzudecken mit Rosensirup, Rosenkönfeli, Rosenzucker und Karten ...
Vielleicht darf ich Sie in einem der nächsten Kurse begrüssen und mit feinen kulinarischen Köstlichkeiten  verwöhnen.
Kurse können Sie demnächst unter der Spalte Kursprogramm entnehmen.
Firmenausflüge auf Voranmeldung
Herzlichst 
Ihr Ateliergartenteam